Von Drachen Und Jungfrauen

*wischt mal den Staub vom Blog und hustet schrecklich*
Wow, das is Staub von nem viertel Jahr und mehr…

Hm, ich dachte, ich meld mich mal 😉

Miyu und ich saßen beieinander und ich hab ihr eine kleine Gutenachtgeschichte erfunden, die ich hier einfach mal abdrucken will, damit sie nicht verloren geht.
Es ist keine Weltliteratur, aber vielleicht bringt es ja ein paar Schmunzler in die Welt.

Achja, die Story ist NICHT für Kinder geeignet, es sei denn ihr wollt eine Menge Fragen beantworten müssen. Es geht schmutzig zu in der Märchenwelt…


Es war einmal in einem weit entfernten Königreich, da herrschte ein grimmiger Drache über das Land und fraß alle Schafe von der Weide und verbrannte die Felder. Die Bauern weinten gar sehr, weil sie nicht genug zu Essen hatten. So baten sie den König, etwas gegen den Drachen zu tun.
Also trommelte der König seine Ritter zusammen und schickte sie los, um den Drachen zu erlegen. Nach einer Weile des Wartens kam der Drache erneut und fraß fröhlich all die Tiere von der Weide… Da wussten die Menschen, die Ritter sind tot.

Der König ließ überall herumfragen, was man gegen einen Drachen tun kann.
Ein alter tatteriger Zauberer kam daher und berichtete, dass man Drachen mit einer Jungfrau milde stimmen kann. Also ließ der König sofort den Befehl verbreiten, dass sich alle Jungfrauen im Schloss zu melden hätten, um dem Land zu helfen.
Nunja, die Bauern waren nicht doof und so kam es, dass an diesem Tag die weltgrößte Orgie in all den Dörfern gefeiert wurde. Es wurde wild gerammelt und den Jungfrauen war es fast egal, wer sie entjungferte. Manche gingen auf Nummer sicher und ließen sich mehrmals nehmen, man weiß ja nie…
Der König war rasend vor Wut über diese Tat und nach einigen Tagen, als der Hunger auch im Schloss ankam, sah er ein, dass es nur einen Weg gab: Er musste seine wohl behütete Tochter opfern.

Am nächsten Morgen also brachte der König die hübsche Prinzessin zu dem Zauberer, der dann mit ihnen und einer Hand voll übriger Ritter zur Drachenhöhle aufbrach. Vor der Höhle wurde sogleich die Opferung vorbereitet. Ein Altar wurde errichtet, die Prinzessin darauf gebunden, Fackeln angezündet …
Der Zauberer flüsterte zum König, ob er auch sicher sei, dass die Prinzessin noch Jungfrau ist. Der König knurrte erbost zurück, was dass denn für eine Frage sei!
Sogleich entschuldigte der Zauberer sich mehrmals, verbeugte sich und sagte hastig „Wir müssen uns sicher sein, sonst wird ein großes Unglück geschehen, oh Herr.“
Der König nickte und sah seufzend zu, wie der alte Zauberer die Prinzessin untersuchte. Gierig lechzend befingerte er das wehrlose Ding und untersuchte alles äußerst gründlich. Die Ritter schauten heimlich zu und wurden ganz unruhig in ihren Rüstungen.
Nach einer Weile bestätigte der Zauberer die Jungfräulichkeit der Prinzessin und die Zeremonie wurde eingeleitet. Der Zauberer sprach mächtige Formeln und die Elemente beugten sich seiner Macht. Die Sonne verdunkelte sich und ein lautes Knurren war aus der Höhle zu hören. Der Zauberer schrie auf und rannte panisch davon.
Der König und die Ritter wichen zurück und die Prinzessin blickte ängstlich zum Höhleneingang. Mit bebenden Schritten kam der Drache heraus und schnaubte gar wild, spie Feuer und knurrte, was der ganze Aufstand solle. Der König verhandelte kleinlaut mit dem grimmigen Drachen, dass dieser die Prinzessin haben könne, wenn er dafür das Land in Ruhe lassen würde. Der Drache knurrte und betrachtete die Prinzessin genau, schließlich willigte er ein und schickte die Männer davon.

Als alle fort waren, nahm er die Prinzessin mit in seine Höhle, band sie durch pure Magie an einen Steinaltar und ~PUFF~ verwandelte sich der mächtige Drache in den alten Zauberer, der gierig lachte. Der Zauberer schwang seine Kutte beiseite und stieß seinen Zauberstab mit allergrößtem Vergnügen in die Prinzessin, die erst weinte, dann jammerte, dann heftig stöhnte.
Der Zauberer flüsterte ihr keuchend ins Ohr: „Ich wäre morgen eh verschunden, denn eure Schafe sind alle verspeißt, aber so macht es viel mehr Spaß!“

ENDE


Sooo, das war die Geschichte für schmutzige Träume 🙂
Schlaft alle gut und bleibt unartig…

P.S.: Frohes neues Jahr!

2 Gedanken zu “Von Drachen Und Jungfrauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s