Tutorial – Kamerasteuerung

Ich habe immer mal wieder festgestellt, dass die Bewohner von Second Life ihre Kamera unterschiedlich nutzen. Manche tun es aus Überzeugung auf dem einen Weg, andere kennen gar keine Alternativen.
Auffällig wird eine Schwierigkeit mit der Kamerakontrolle erst dann, wenn Avatare zu Schildern hinlaufen und sich genau davor stellen, um lesen zu können, was da steht. Alles kein Beinbruch, aber es geht auch bequemer 🙂

Ich versuche hier mal ein paar Dinge aufzuschreiben, die vielleicht dem ein oder anderen helfen könnten.

Es gibt zwei Methoden, die Kamera zu steuern: Einmal über das Kamerasteuerungsmenü, einmal über Tastatureingaben. Ich fange mal mit dem Menü an:

Kamerasteuerung

Zwischen dem offiziellen SL Viewer von Linden Lab und dem Firestorm Viewer gibt es keine gravierenden Unterschiede, außer dass beim Firestorm alles auf einer Seite zusammengefasst wurde, was beim offiziellen Viewer auf drei Seiten verstreut zu finden ist.

Das Kamerasteuerungs-Menü findet ihr in der Menüleiste oben links unter dem Punkt „Ich“ (deutsch, SL Viewer) oder „Avatar“ (englisch, Firestorm).

Zu den Punkten 1, 2 und 3 sag ich nun nichts genauer, da sie ziemlich selbsterklärend sind und mit einem Klick auch schnell klar ist, was die Knöpfe tun.

Punkt 4 – Kamera kippen, drehen, schwenken
Mit Klick auf die Pfeile dreht sich die Kamera um ihren aktuell fokussierten Punkt.

Punk 5 – Zoomen
Der Schieberegler bewegt die Kamera von dem fokussiertem Punkt weg oder näher heran.
Diese Funktion könnt ihr auch bequem mit dem Mausrad nutzen.

Punkt 6 – Sichtfeld verschieben
Mit Klick auf die Pfeile schiebt sich die Kamera waagerecht und senkrecht durch die Welt. Ihr verschiebt damit auch den Drehpunkt der Kamera, das heißt der Fokus verschiebt sich mit.

Punkt 7 – Objekt / Avatar fokussieren bzw. zentrieren
Wenn diese Funktion aktiv ist, seht ihr euren Mauszeiger als jene viereckige Lupe mit einem Plus darin (nenn ich jetzt mal so ^^), die auf dem Knopf zu sehen ist. Nun könnt ihr jedes x-beliebige Objekt, jeden Avatar oder Stellen auf dem Boden anklicken und die Kamera richtet sich sofort an jener Stelle aus.
Eine Stelle im Himmel, also Luft, lässt sich nicht mit dieser Funktion fokussieren. Jedoch kann man die Kamera durch die Luft schieben, bis man dort ankommt, wo man hin will (siehe Punkt 6).

Punkt 8 – Mouselook – Kamera schaut durch die Augen des Avatars
Ein Klick auf diesen Knopf und ihr schaut quasi durch die Augen eures Avatars. Das ist ganz nützlich beim Herumlaufen in engen Gängen oder für viele andere tolle Sachen.
Der Avatar wird in diesem Modus jedoch nicht mehr mit den Pfeiltasten gedreht, sondern mit der Maus, die die Blickrichtung festlegt. Die Pfeiltasten (oder WASD) bewegen euch nur noch in alle vier Himmelsrichtungen.
Den Mouselook beendet ihr einfach mit der Escape-Taste.

Soviel zu der Kamerasteuerung via Schaltflächen.

Ich persönlich wusste jahrelang gar nicht, dass es dieses Menü überhaupt gibt. 😀
Ich hatte auf einem wunderschönen Parcours damals, vor Äonen, gelernt, wie man die Kamera mit der Maus und der Tastatur steuert und mach es nun seit rund 9 Jahren so.

Kamerasteuerung Shortcuts

[Alt] + linke Maustaste
Kurz klicken fokussiert den angeklickten Avatar, das Objekt oder die Stelle auf dem Boden.
Gedrückt halten lässt durch Mausbewegung die Kamera gleichzeitig um jenen Punkt herumschwenken und diesen anzoomen oder wegzoomen.
Mausbewegung vor und zurück = Zoomen
Mausbewegung seitwärts = Kamera seitlich schwenken

[Strg] + [Alt] + linke Maustaste
Kurz klicken fokussiert den angeklickten Avatar, das Objekt oder die Stelle auf dem Boden.
Gedrückt halten lässt durch Mausbewegung die Kamera um jenen Punkt rotieren.
Mausbewegung vor und zurück = Kamera auf und ab schwenken
Mausbewegung seitwärts = Kamera seitlich schwenken

[Strg] + [Shift] + [Alt] + linke Maustaste
Kurz klicken fokussiert den angeklickten Avatar, das Objekt oder die Stelle auf dem Boden.
Gedrückt halten lässt durch Mausbewegung die Kamera waagerecht, senkrecht und diagonal verschieben.

[Esc]
Lässt jeden Fokus fallen und resettet die Kameraposition.

Besonderes Zoomen:

[Strg] + [0]      (das ist eine Null in einer schicken, aber unpraktischen Schriftart)
Einzoomen – Ein allgemeingültiges Heranzoomen. Die Kamera ist von nun an bei allem was sie tut näher dran. Näheres Ansehen von Objekten, die Kamera ist beim Laufen näher am Avatar etc.

[Strg] + [8]
Auszoomen – Ein allgemeingültiges Herauszoomen. Die Kamera ist von nun an bei allem was sie tut weiter weg. Die Kamera ist beim Laufen weiter hinter dem Avatar etc.

[Strg] + [9]
Der Zoom wird auf den Standartwert zurückgesetzt.

Wichtig: Durch diese Methode des Ein- und Auszoomens, entsteht eine mal mehr mal weniger sichtbare Verzerrung des Bildes, ähnlich eines Weitwinkel- oder Teleobjektivs.
Möchte man diese Verzerrung nicht haben, empfiehlt sich das Zoomen über die vorher genannten Wege.

Mouselook:

[M]
Aktiviert den Mouselook. Ihr seht nun durch die Augen eures Avatars.
Das klappt nur, wenn in euren Einstellungen eingestellt ist, dass das Drücken von Buchstaben eure Bewegung beeinflusst. Ansonsten schreibt ihr einfach nur ein „m“ in den Chat.

[Esc]
Beendet den Mouselook. Die Kamera wird resettet.

Ist die Kamera resettet, kann auch mithilfe des Mausrads der Mauslook gestartet und verlassen werden. Einfach solange einzoomen, bis ihr im Mauslook angekommen seid. Auszoomen bringt euch wieder raus.

Und damit bin ich für den Moment am Ende meines Lateins 🙂
Vielleicht entdeckt ja jemand etwas, was er noch nicht wusste und ich krieg ein Bienchen in mein Muttiheft ^^
Ergänzungen, Fragen, gefundene Fehler bitte frei von der Leber weg in die Kommentare kritzeln.

2 Gedanken zu “Tutorial – Kamerasteuerung

  1. Liebe Lily, vielen Dank dafür! Solch ein Tutorial (und auch noch auf deutsch) habe ich mir sehnlich gewünscht in meinem ersten Wochen in SL. Ich bin fast verzweifelt mit der Kamera- und ebenso mit der Avatarsteuerung. Für einen Anfänger ist das sehr komplex, und nirgendwo wird knapp und verständlich beschrieben, wie es funktioniert. Ich schätze, dass viele Neulinge allein schon deshalb hinschmeißen.

    Gefällt 1 Person

  2. Dankeschön! 🙂
    Ja, irgendwie werden Neuankömmlinge heutzutage (also schon seit ein paar Jahren) mehr ins kalte Wasser geworfen. 2007 landete ich noch auf einer Sim, wo man alle paar Meter ein neues Infoschild fand, was einem Laufen, Kamerasteuerung, Shapeerstellung und Aussehen (45 min hab ich an dieser Station gestanden *lol*) und dann auch das Bauen erklärte. Meine Alts haben allesamt keinen solchen Lernparcour mehr gesehen. Zuletzt fand ich bloß noch einen Treffpunkt und Türen zu schön bebauten Sims. Da braucht der Neuling schon ein bisschen mehr Mut oder Ehrgeiz, glaub ich.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s